Google und Facebook vereinbaren einen Waffenstillstand

Google und Facebook vereinbaren einen Waffenstillstand

0 2805

Doubleclick bekommt Zugriff auf Facebook Exchange

facebook-google

Google und Facebook sind die beiden Werbeschwergewichte im Web und schärfste Rivalen.

Deshalb war es auch nicht verwunderlich, dass Facebook, als es Facebook Exchange startete, mit so ziemlich jedem aus der Werbeindustrie zusammengearbeitet hat, ausser mit Google.

Aber nun ändert sich das. Google hat heute angekündigt, dass Doubleclick bald mit Facebook exchange zusammenarbeiten wird, wodurch Werbetreibende Facebook Nutzern Anzeigen auf der Grundlage ihrer ausserhalb von Facebook besuchten Seiten  präsentieren können.

Auf deutsch: Facebook verkauft Anzeigen an Googles Anzeigenkäufer.

In der Welt der Anzeigenwirtschaft ist das ein großes Ding. Doubleclick ist die beherrschende Macht und facebook exchange bietet Anzeigenkäufern ein riesiges neues Werbeumfeld.

Beide Beteiligten, google und Facebook spielen die Vorgänge allerdings herunter. Google kündigte die Nachricht mit einem vier Absätze umfassenden Blogpost an und Facebook steuerte

zwei Sätze bei: „Wir sind glücklich, dass Google Facebook Exchange beitritt. Wir denken, dass relevante Anzeigen, an die richtige Leute adressiert, gut für die Leute und die Geschäfte sind.“.

Google hat bestätigt, dass sein Eintritt bei Facebook kein Test ist und dass seine Doubleclick Käufer im Vergleich mit anderen Werbetreibenden keinerlei Beschränkungen unterworfen sein werden.