Facebook – Umsatz steigt weiterhin

Facebook – Umsatz steigt weiterhin

0 2073
facebook umsatz

Das Facebook funktioniert, sieht man an den aktiven Nutzerzahlen, weltweit.

In dem dritten Quartal 2013, steigert Facebook seinen Umsatz auf 2,02 Milliarden Dollar (ca. 1,47 Milliarden Euro), was eine Steigerung von 60 Prozent entspricht. Als Gewinn fielen insgesamt 425 Millionen ab, im Vorjahresquartal waren es noch 59 Millionen Verlust. Experten rechneten mit 1,9 Milliarden Umsatz und lagen somit knapp darunter. Kurz nach der Veröffentlichung dieser super Zahlen, stieg die Facebook Aktie um 16 Prozent, was aber nicht lange anhielt. Die Aktie hat derzeit einen wert von 49,05 USD (36,29 EUR).

Mark Zuckerberg (Facebook Gründer) sagt dazu folgendes:

„Die soliden Ergebnisse, die wir in diesem Quartal eingefahren haben, zeigen, dass wir auf die nächste Phase unserer Unternehmensentwicklung vorbereitet sind, in der wir die nächsten fünf Milliarden Menschen online bringen und in die wissensbasierte Wirtschaft einbeziehen werden.“

Ihm scheint das aber noch nicht zu reichen, 5 Milliarden Menschen ist echt viel und es gibt da immer noch viele Menschen, die zu Google+ wechseln. Im September hatte Facebook 1,19 Milliarden aktive Nutzer monatlich und ca. 728 Millionen Menschen nutzen täglich dieses Sociale Netzwerk. Allerdings wird derzeit auch ein Rückgang von jungen Benutzern beobachtet, welche vor allem in Amerika, statt Facebook lieber andere Dienste, wie: Twitter, Tumblr, Whatsapp und Snapchat für die Kommunikation nutzen.

1,8 Milliarden wurden alleine durch Werbeeinnahmen verdient, fast die Hälfte davon allerdings mit mobilen Werbeanzeigen, damit sieht man die deutliche Steigung der Nutzung mit Smartphones und Tabletts. Die restlichen 218 Millionen Dollar, wurden durch den Verkauf von virtuellen Gütern verdient. Facebook will seinen Nutzern aber nicht zu viel Werbung zumuten, um sie nicht zu vergraulen.

Blackberry haben übrigens, ihre Firma zum Verkauf an Mark Zuckerberg angeboten, damit könnte vielleicht das erste Facebook Handy realisiert werden.

Ich nutze Facebook nach wie vor auch sehr oft, allerdings gefällt mir inzwischen die Aufteilung auf Google+ um einiges besser.