Facebook kauft Whatsapp für 19 Milliarden US Dollar

Facebook kauft Whatsapp für 19 Milliarden US Dollar

0 1900
facebook app

Apps sind heutzutage manchmal mehr wert als Unternehmen? Das was die Online User am meisten auf ihrem Smartphone (Tablett, PC, etc.) nutzen, ist auch am meisten wert.

Facebook nun noch präsenter im mobilen Markt

Das zeigt der spektakuläre Kauf von der beliebten App Whatsapp, Facebook zahlt einfach mal so unglaubliche 19 Milliarden US Dollar (ca. 13,8 Milliarden Euro).

Mit Whatsapp kann man Nachrichten, Bilder, Audios und Videos mit dem Smartphone verschicken, dafür benötigt man nur eine Internet Verbindung. SMS oder MMS Kosten fallen hierbei gar keine an. Das hat die App auch so besonders gemacht, teilweise hatte Whatsapp auch einen schlechten Ruf wegen einigen Sicherheitslücken. Aber im Großen und Ganzen, werden über diese Smartphone App schon mehr Nachrichten verschickt als SMS. (was ist eigentlich die Mehrzahl von SMS?) Whatsapp sammelte nie Daten seiner Nutzer, um damit mehr Geld mit Werbung zu verdienen, sondern die jährliche Gebühr von einem Dollar pro Jahr reiche mehr als aus. Doch Facebook handhabt dies ja ein wenig anders und sammelt gern Daten, mal sehen ob sie das nun auch mit der neuen mobilen App tun. Laut dem WA Gründer sollen aber auch in Zukunft keine Werbe-Einblendungen erscheinen, daher braucht man auch keine Daten. Es gab also keine Kompromisse beim Verkauf, Werbe-Einblendungen stören und daher werden weiterhin auch keine angezeigt.

12 Milliarden US Dollar werden in bar und 4 Milliarden US Dollar mit Facebook Aktien bezahlt. Weitere 3 Milliarden Dollar sollen in Form von Aktien in einem Zeitraum von 4 Jahren an die WhatsApps Gründer und Mitarbeiter ausgezahlt werden. Durch diese Übernahme verschlechtere sich der Aktien Wert auf aktuell 48,45 Euro, ich hätte gedacht das die Aktie eher an Wert gewinnt (aber so kann man sich irren).

 

Damit wird man in Zukunft, seine mobilen Umsätze weiter ausbauen können, da viele junge User mittlerweile Apps wie Whatsapp, Snapshot oder Instagram  bevorzugen. Snapchat wollte man aus diesem Grund ebenfalls einfach aufkaufen und bot dafür 3 Milliarden Dollar, was aber abgelehnt wurde.

whatsapp

Mark Zuckerberg freut sich sehr über diesen App Zukauf, da Whatsapp inzwischen fast eine Milliarde Nutzer zählt. Allein in Deutschland ist auf 30 von 40 Millionen Smartphones, die App installiert. Er möchte nun die Welt noch „offener und vernetzter“ machen. Verdienen möchte er mit der App aber mehr als ein Dollar pro Nutzer und Jahr, dass ist ihm einfach zu wenig, bei diesem hohen Kaufpreis.


Whatsapp Gründer Jan Koum nun Milliardär

Mark wurde Facebook zum Internet Milliardär, nun gelang dies dem Whatsapp Gründer Jan Koum mit einer App. Er wuchs in ärmlichen Verhältnissen in der Ukraine in einem Dorf auf, nun gehört er zu den reichsten Menschen der Welt. Jan ist 37 Jahre alt und sitzt nun im Facebook Verwaltungsrat und wie weiterhin an Whatsapp arbeiten. Seine Ziele hat er allerdings noch nicht erreicht, zur dpa sagte er „Wir wollen auf jedem einzelnen Smartphone sein und wir wollen das wichtigste Kommunikationssystem in der Welt werden“ im Januar. Wow, fast eine Milliarde an Nutzern reicht noch lange nicht aus? Muss man immer jeden Einzelnen für sich gewinnen? Nein, muss man nicht, meine Meinung. 

Dies ist natürlich eine großartige Sache, um gegen den größten Konkurrent zu punkten. Ebenso passt es gut in das Konzept, mit einem eigenen Werbenetzwerk sich stärker im mobilen Markt zu etablieren.

Obwohl ich es immer noch nicht ganz verstehe, da ich mit der Facebook Messenger App genau das Gleiche machen kann!?


Nachtrag: Google war ebenfalls, wie auch bei Snapchat an Whatsapp interessiert und bot sogar Geld nur um zu erfahren, welche Interessenten es sonst noch so gibt. Dadurch ist der Preis wahrscheinlich auch in diese Höhe geschnallt. Bereits seit zwei Jahren treffen sich Mark und Jan gelegentlich bei Spaziergängen oder zu diversen Abendessen. Jetzt soll der Deal innerhalb von 2 Wochen abgeschlossen sein.

Nachtrag 2: Google bot 10 Milliarden Dollar für diese App. Später wollte man sogar die 19 Milliarden US Dollar  sogar überbieten, wahnsinn!

Verkauft wurde letztendlich aber nicht an Google, da Facebook es besser verstanden habe, wo WhatsApp in Zukunft hin will.


Jetzt sind erst einmal Überstunden bei Whatsapp angesagt! 😉

lol