Online Kleider bei Laremia leihen

statt kaufen

laremia

Eine Party, ein tolles Fest oder ein anderes großartiges Ereignis steht vor der Tür. Und als Frau würde man sich hierfür ein tolles Kleid kaufen, doch das kann man (Frau) sich nicht immer leisten.

Abhilfe schaft nun das neue Internet Startup Laremia aus Berlin. Nach dem Motto „Schicke Kleider muss man nicht kaufen“ werden Designer Kleider und Accessoires (Taschen, Schmuck, etc.) im web angeboten. Gegründet wurde das Startup von zwei modebewussten Frauen: Claudia von Boeselager und Anna Mangold (siehe Bild), welche auf die Idee durch eigenen Bedarf kamen, als sie im letzten Jahren oft auf einigen Veranstaltungen eingeladen waren.

Die Kleidung von Laremia kann man bereits vier Monate vorher schon reservieren, im Schnitt zahlt man ca. 15 Prozent des Kaufpreises und kann die Sachen für 4 oder 8 Tagen mieten. Um sicher zu gehen, dass das Kleid auch passt und man nicht kurz vor knapp ohne etwas da steht, kann man auch stehts eine Zweitgröße auswählen, wirklich an alles gedacht! Es handelt sich hier um Marken wie Catherine Deane, David Meister, Nicole Miller und Cavalli. Wenn man direkt in Berlin wohnt, kann man vor Ort auch eine Anprobe vollziehen.

Laremia ist eine tolle Idee aber nicht wirklich preiswert, dafür sehr flexibel. Aber warum kann ich mir hier als Mann keinen Anzug leihen?

Bewertungs Übersicht
Design
Benutzerfreundlichkeit
Produktbeschreibungen
Vertrauen
Zahlungsmöglichkeiten
Lieferzeiten
Kundensupport
Quelle Internet World Business